Zum Vergleich markierte Artikeln

Vergleichen
  1. Lenovo ThinkPad W530 i7 2.9GHz 8GB 500GB 2GB Nvidia 15,6 Zoll 2447-A12 Thinkpad Workstation Symbolbild. Genaue techn.Daten in der Beschreibung
    auf Merkzettel

    Lenovo ThinkPad W530 i7 2.9GHz 8GB 500GB 2GB Nvidia 15,6 Zoll 2447-A12

    Artikelnummer9012423
    Prozessor
    i7-3520M (2x2.9GHz) 3. Generation
    Arbeitsspeicher
    8 GB Notebook aufrüsten
    Festplatte
    500GB Notebook aufrüsten
    Grafikkarte
    2GB Nvidia Quadro K1000M
    Bildschirm
    39.6 cm (15.6") 1920x1080 LED
    

    599,00 €

    555,00 €

    Inkl. MwSt., Inkl. kostenlose Lieferung und gebührenfreie Retoursendung (europaweit)
  2. Lenovo ThinkPad W530 4xi7 2.6GHz 8GB 180GB SSD 2GB Nvidia 2447-GW3 Thinkpad Workstation Symbolbild. Genaue techn.Daten in der Beschreibung
    auf Merkzettel

    Lenovo ThinkPad W530 4xi7 2.6GHz 8GB 180GB SSD 2GB Nvidia 2447-GW3

    Artikelnummer9012401
    Prozessor
    Intel i7-3720QM (4x2.6GHz) 3.Generation
    Arbeitsspeicher
    8 GB Notebook aufrüsten
    Festplatte
    180GB Notebook aufrüsten
    Grafikkarte
    2GB Nvidia Quadro K1000M
    Bildschirm
    39.6cm (15.6") TFT 1920x1080 Pixel LED

    999,00 €

    645,00 €

    Inkl. MwSt., Inkl. kostenlose Lieferung und gebührenfreie Retoursendung (europaweit)

b ware video

Lenovo Thinkpad W530 Serie Notebooks

Der Computerriese Lenovo weiß, wie man PCs herstellt. Das bestätigt er auch beim ThinkPad W530. Kein anderes Unternehmen setzt so viele Rechner ab, wie der Chinese. Trotz einer anspruchsvollen und kleinen Abnehmergruppe hat der Spezial-Rechner für die Business-Kundschaft viel zu bieten. Er folgt auf das Modell W520, das etwas über ein Jahr zuvor auf dem Markt erschienen ist. Wem der üppige Anschaffungspreis zu hoch ist, kann den Lenovo ThinkPad W530 gebraucht beziehen.

Akkulaufzeit, Geräuschentwicklung und Eingabegeräte

Die Nagelprobe für ein Notebook dieser Klasse stellt die Leistung des Akkus dar. Denn nur mit ihm ist ein mobiler Einsatz gegeben. Der Lenovo ThinkPad W530 ist mit einem 94-Wh-Akku ausgestattet. Als Alternativen ergeben sich ein 6-Zellen 57-Wh-Akku und ein 9-Zellen-Unterschnallakku. Die maximale Laufzeit beträgt mit der ausgelieferten Stromversorgung über 11 Stunden. Wer das Book zum Surfen im WLAN-Betrieb verwenden will, kommt auf immerhin noch 6 Stunden Betriebsdauer. Bei Volllast sind es etwa 150 Minuten. Die Geräuschentwicklung ist bei Volllast, wie zu erwarten, mit 42 dB am höchsten. Unangenehm verhält sich das Betriebsgeräusch aber nicht.

Genauso wie das Vorgängermodell W520 ist der neue Lenovo W530 mit einem Trackpoint ausgestattet. Mögen auch manchen User diesen als Relikt der grauen Vorzeit abtun. Der kleine rote Punkt ist präzise und leicht bedienbar. Zusätzlich dazu gibt es ein Touchpad, das keine Wüsche offenlässt. Die Tastatur als zentrale Eingabefläche ist mit einer Hintergrundbeleuchtung versehen. Das Tippen mit ihr gestaltet sich einfach und leicht.

Display, Verarbeitung und Kommunikation

Mit dem ThinkPad W530 liegt ein 15,6 Zoll großer Bildschirm vor. Nachdem Lenovo die Produktion des Lenovo ThinkPad W701 eingestellt hat, liegt somit das größte Modell seiner Leistungsklasse vor. Der Bildschirm verfügt über das Anzeigeformat 16:9 und eine Auflösung von 1.920 x 1.080. Durch eine matte Oberfläche ergibt sich innen und außen eine ordentliche Darstellung von Inhalten. Die Farbenvielfalt ist großartig. Selbst die Schwarzwerte sind im Vergleich zu Konkurrenzprodukten gut. Videos, Grafiken und vieles anderes lassen sich dadurch originalgetreu widergeben. Zwei seitliche Lautsprecher sorgen für eine ordentliche Klangqualität. Wie aber bei solchen Modellen üblich können richtige Bässe nicht widergegeben werden.

Das Notebook bietet ausstattungsmäßig alles das, was man als User mit hohen Ansprüchen erwarten kann. Gleich zwei USB-3.0-Ports gehören zum Umfang. Darüber hinaus stehen unter anderem die Anschlüsse VGA, ExpressCard/34 und ein Dockingport zur Verfügung. Hinsichtlich der Stabilität knüpft das Notebook an den Vorgänger Lenovo ThinkPad W520 an. Es lassen sich keine Verarbeitungsmängel feststellen. Das Gewicht ist leicht auf 2.810 Gramm angestiegen.

Für die Kommunikation sorgen das W-LAN Modul Centrino N6300 von Intel, Bluetooth 4.0, eine 720p Webcam und Gigabit-LAN. Eine Übertragungsrate von bis 450 Mbit je Sekunde ist über das W-LAN-Modul möglich. Wie andere Modelle der ThinkPad-Reihe auch ist der ThinkPad W530 übrigens auch mit einem Fingerprint-Reader ausgestattet. Ein unberechtigter Zugriff lässt sich dadurch verhindern.

Speicher, Prozessor und Grafikkarte

Leider ist in dem Lenovo ThinkPad W530 nur ein konventioneller Massenspeicher verarbeitet. Die neue SSD-Technik fließt nicht ein. Es liegt das Modell Hitachi HTS725050A7E vor, das bis zu 7.200 Umdrehungen je Minute zulässt. Für einen üblichen Speicher sind das normale Werte. Beim Prozessor handelt es sich um den Intel Core i7-3820QM mit 2.7 GHz. Dieser gehört zu den besten seiner Klasse, die es gegenwärtig auf dem Markt gibt. Als Hauptspeicher stehen 8 GB zur Verfügung. Dieser lässt sich über zwei freie Steckplätze auf bis zu 32 GB erweitern. Bei der Grafikkarte handelt es sich um das Modell NVIDIA Quadro K2000M. Aufwändige 3D-Anwendungen kann sie problemlos widergeben. Wie sieht es bei Spielen aus? Anspruchsvolle Games lassen sich mit der Grafikkomponente ohne Ruckeln verwenden. Hardcore-Spieler wird das Modell allerdings nicht zufrieden stellen.

Was die Mobilität angeht, leistet das Lenovo ThinkPad eine durchschnittliche bis gute Performance. Das Display realisiert kräftige Farben. Die Leistungsstandards sind allesamt hoch und erlauben auch die Widergabe von anspruchsvollen Games. Einzig die Geräuschentwicklung und der Preis könnten ein wenig geringer ausfallen. Wer nicht das passende Kleingeld parat hat, kann den W530 gebraucht beziehen.